Sie sind hier: Startseite

Aktuelles

Ihre Jahreshauptversammlung richtete die Arbeitsgemeinschaft der Züchter, Sportler und Freunde des Haflingers und Edelbluthaflingers in der Bundesrepublik Deutschland e.V. (AGH) am 13. Februar 2016 in Moritzburg in Adams Gasthof aus. Der Termin stand in Verbindung mit der Hengstpräsentation des Landgestüts Moritzburg und der Jahrestagung der IG Edelbluthaflinger, die an diesem Wochenende ebenfalls in Moritzburg durchgeführt wurde. Gemeinsam besuchten Mitglieder beider Organisationen die Hengstpräsentation, für die die IG Edelbluthaflinger ein Kartenkontingent reserviert hatte.
Horst Schwarz, der Vorsitzende der AGH, begrüßte die anwesenden Mitglieder und Gäste, gab einen Rückblick auf das vergangene, von vielen Ereignissen geprägte Jahr. Dagmar Westhoven stellte den Kassenbericht vor und die Mitglieder entlasteten den Vorstand. Bei den satzungsgemäßen Wahlen zum Vorstand wurden Horst Schwarz als 1. Vorsitzender, Frank Walter als 2. Vorsitzender und Dagmar Westhoven als 3. Vorsitzende bestätigt. Eva Hofer (Raab) und Katrin Jungnitz gehören dem Vorstand als Sportbeauftragte an, Carsten Riemer und Robert Schröer wurden als Zuchtbeauftragte bestätigt. Dr. Matthias Karwath wurde als zuchttechnischer Berater und Ulrich Wulf als Beisitzer bestätigt. Die Schriftführung liegt nun in den Händen von Susanne Bastian.
Auf großes Interesse stieß der Fachvortrag „Die Zucht des Haflingers im Wandel gesellschaftlicher Erfordernisse“ von Dr. Matthias Karwath. In einer bebilderten Präsentation stellte Dr. Karwath die biologischen Grundlagen der Züchtung, die Entstehung der Rasse, die Umstellung der Zucht hin zum Universalpferd sowie die Modernisierung und sportive Akzentuierung vor.
Besonders interessant waren die Ausführungen zu den Entwicklungen in der Haflingerzucht Europas seit dem Jahr 2000. In diesen Abschnitt der Präsentation fällt auch die Teilung der bisherigen Haflingerpopulation (01.01. 2008/2013) in zwei Zuchtbücher für Haflinger und Edelbluthaflinger mit eigenständigen Zuchtzielen/Zuchtregeln. Besorgniserregend ist die hier aufgezeigte zahlenmäßige Entwicklung der Stutenbestände in dem Zeitraum 1996 bis 2014 mit einem Minus von 73 %. Bei der Fohlenregistrierung ist ein Minus von 81 % zu verzeichnen. Zur Behebung dieser Entwicklung ist es notwendig, die Zuchtstrategien an den Marktchancen auszurichten. Haflinger und Edelbluthaflinger haben ein riesiges Potential im Freizeit- und Turniersport. Um dies zu nutzen, ist die Ausbildung von Mensch und Pferd besonders wichtig.
Den Abschluss der Ausführungen von Herrn Dr. Karwath bildete die Vorstellung des Zuchtprojekts „Veredlungskreuzung beim deutschen Edelbluthaflinger mit Arabischem Vollblut (ox)“. Aufgezeigt wurden die Stufen der Veredlungskreuzung und ihre Planung. In der ersten Zuchtsaison 2015 wurden 24 Stuten der Rasse Edelbluthaflinger mit dem Vollblutaraberhengst Expert ox bedeckt. Drei der Stuten kamen aus Bayern, jeweils eine aus Hessen und Niedersachsen, 19 Stuten haben ihre Heimat in Thüringen. Die aus diesen Bedeckungen fallenden Fohlen werden zentral bei einer Fohlenschau am 26. Juni im Haflingergestüt Meura zur Vorstellung kommen.
Der dosierte Veredlungsprozess dauert mindestens zwei Pferdegenerationen. Mit ihm werden die Weichen für die Grundlagen der Edelbluthaflingerzucht in 15 bis 20 Jahren gestellt.
Die Förderung des Reit- und Fahrsports ist eine wichtige Aufgabe innerhalb der AGH. Bei der Jahrestagung der AGH werden jährlich durch den Sportförderpreis der AGH erfolgreiche Sportler geehrt und mit einem Geldbetrag gefördert, die Einzelmitglied dieser Organisation sind. In der zurückliegenden Turniersaison konnten sich 33 Reiter-Pferd-Paare in die Erfolgslisten eintragen. Eine Übersicht dieser Sportler finden Sie im Internet unter www.a-g-h.de
Einen Rückblick gab es auf die Internationalen Meisterschaften in Gunzenhausen, das Europachampionat der Haflinger in Mailand und die Bundeshengstschau der Haflinger und Edelbluthaflinger in München. Haflinger aktuell berichtete bereits über diese Veranstaltungen.

Die nachstehend aufgeführten Mitglieder der AGH wurden für ihre Leistungen im Turnierjahr 2014/2015 mit dem Sportförderpreis der AGH ausgezeichnet.

Jungpferde:
3669 Punkte, Christina Wagner mit Santos
940 Punkte, Silke Kotzer mit Natürlich Blond
664 Punkte, Steffi Eisermann mit Wallstreet
136 Punkte, Nina Kiefaber mit Lady Lou
130 Punkte, Nicole Stichel mit Akapulko
82 Punkte, Melanie Wies mit Brando
82 Punkte, Eva Raab mit Wonder Boy

Springen:
125 Punkte, Sarah Haas mit Asterix
107 Punkte, Sarah Haas mit Anatol
45 Punkte, Sigrid Berchtold mit Akado
22 Punkte, Anna-Sophie Graf mit Navara
19 Punkte, Melanie Wies mit Alonso
7 Punkte, Angelika Seger mit Niklas,
7 Punkte, Lena Wasser mit Muriel

Dressur:
2418 Punkte, Franziska Keth mit Amani
839 Punkte, Nicole Weidner mit Ariano
823 Punkte, Steffi Eisermann mit Stratus
774 Punkte, Kristina Knop mit Nejarri
494 Punkte, Kathrin Jungnitz mit Swank Man
380 Punkte, Ayleen Zimmer mit Wally
345 Punkte, Karolin Kemp mit Atlantik


Fahren:
2259 Punkte, Christina Wagner mit Zweispänner Aranka und Attila
1023 Punkte, Michael Bastian ECC´s mit Andy
355 Punkte, Michael Bastian mit Modena
348 Punkte, Pia Zenkel mit Nabucco
153 Punkte, Uwe Fuch mit Zweispänner Amsden und Acantus

Vielseitigkeit:
42 Punkte, Sarah Haas mit Anatol

Western:
431 Punkte, Miriam Haas mit Notting's Nebrasc
374 Punkte, Heike Trautwein mit Nonchalant
204,5 Punkte, Kathrin Mink mit Wunschtraun
91 Punkte, Helga Weingärtner mit Wonder
45,5 Punkte, Jennifer Tadje mit Monty
23,5 Punkte, Jennifer Tadje mit Alexo
21 Punkte, Melanie Abt mit Winterglanz

Drei tolle Turniertage in Gunzenhausen

Das Gelände um den Reiterhof Altmühlsee der Familie Schwarz in Gunzenhausen stand vom 8. bis 10. Mai 2015 ganz im Zeichen der blonden Pferde, der Haflinger und Edelbluthaflinger. Reiter und Fahrer, die mit Pferden dieser Rassen im Sport unterwegs sind, trafen sich ein zweites Mal zu einer internationalen Haflinger-Meisterschaft auf dieser Anlage.
Geboten wurden sportliche Wettbewerbe im Springen, in der Vielseitigkeit, der Dressur, im Fahren und im Westernreiten. Mit zum Programm gehörten aber auch Gelassenheitsprüfungen und Wettbewerbe für Freizeitreiter, wie ein Präzisionsparcours und ein Geschicklichkeitswettbewerb mit Hund und Pferd. Die ganze Bandbreite der Beschäftigung mit dem Pferd wurde so dem begeisterten Publikum näher gebracht.
Entstanden aus dem bayerischen Landes-Haflingerturnier wurden diese Turniertage für Haflinger und Edelbluthaflinger zu einer Sportveranstaltung, die seit Jahren überregionale Bedeutung erlangt hat und schon 2014 für internationale Aufmerksamkeit sorgte.
In Gunzenhausen kommen die Sportler mit ihren Haflingern und Edelbluthaflingern zu einem fairen Wettbewerb zusammen. Besser kann man der Öffentlichkeit die vielseitige Verwendung und die Leistungsbereitschaft dieser Pferde nicht demonstrieren. Auch die Entscheidung der mit veranstaltenden AGH, dieses Turnier für Haflinger wie auch für Edelbluthaflinger gemeinsam durchzuführen, hat sich bestens bewährt und die Veranstaltung zu einem großen Familienfest aller Haflingerfreunde werden lassen.
Hatte der Meisterschaftstitel bereits im vergangenen Jahr für ein sehr großes Interesse bei den Reitern und Fahrern gesorgt, so waren auch in diesem Jahr wieder Teilnehmer aus allen Teilen Deutschlands, aus Österreich, der Schweiz und den Niederlanden am Start.
Das Prüfungsangebot über die verschiedenen Disziplinen und die Anzahl der Teilnehmer waren so groß, dass mit den ersten Prüfungen bereits am Freitag um 9 Uhr begonnen wurde. Besonders nachgefragt waren die Dressurprüfungen und die Dressurreiterprüfungen der Klasse A, in denen sich 50 bis 60 Reiter in die Starterlisten eingetragen hatten. Hier konnten sich bayerische Reiter und Pferde wie Jana–Maria Flierl mit Lavinia, Lisa Brahmann mit Manjano, oder auch Kathrin Karosser mit Armani Ass auf den vorderen Plätzen bei der Siegerehrung feiern lassen.

Am 7. Februar 2015 fand in Tann/Rhön im Gasthof Krone der Familie Mihm die Mitgliederversammlung der AGH (Arbeitsgemeinschaft der Züchter, Sportler und Freunde der Haflinger und Edelbluthaflinger in der Bundesrepublik Deutschland) statt.
Horst Schwarz begrüßte als Vorsitzender die anwesenden Mitglieder und Gäste und bedankte sich, dass sie die teilweise weite Anfahrt, für manche etliche hundert Kilometer, auf sich genommen haben.
Im Jahresrückblick ging Horst Schwarz recht ausführlich auf die 1. Internationale Meisterschaft für Haflinger und Edelbluthaflinger, die vom 16. bis 18.Mai 2014 in Gunzenhausen stattgefunden hat, ein. Diese Veranstaltung war ein voller Erfolg. Teilnehmer, Veranstalter, Zuschauer und Sponsoren waren begeistert. Trotz der gigantischen Starterzahlen ist es der Familie Schwarz und der Turniergemeinschaft Reiterhof Altmühlsee mit ihren vielen Helfern gelungen, dieses fantastische Fest der blonden Pferde durchzuführen und doch das familiäre Flair zu erhalten.
Vom 8. bis 10. Mai 2015 ist die 2. Auflage der Internationale Haflinger-Meisterschaft in Gunzenhausen geplant. Viele Sponsoren haben bereits wieder zugesagt, die vorläufige Ausschreibung liegt vor und die Planung ist in vollem Gang. Dieses Turnierwochenende, an dem es auch eine Verkaufsveranstaltung für ausgebildete Haflinger geben wird, macht nachhaltig auf die Haflinger in Deutschland aufmerksam.
Weitere Diskussionen befassten sich mit der Darstellung des Haflingers in der Öffentlichkeit. Die Frage ist hier: Wie können wir das Haflingerpferd wieder besser als zuverlässiges Familien- und Freizeitpferd darstellen? Diskutiert wurde hier z. B. über eine Gelassenheitsprüfung, die Teil der Leistungsprüfung oder der Zulassung zur Staatsprämie werden könnte. Ein Thema, über das man auch bei anderen Kleinpferderassen vermehrt nachdenkt.
Viele Fragen von Mitgliedern, die am Europachampionat in Mailand teilnehmen möchten, konnten beantwortet werden oder es wurde zugesagt, sich um ihre Probleme zu kümmern. Steffi Eisermann, Vorstandsmitglied bei der AGH, wird in Zusammenarbeit mit der FN und Frau Cornelia Back (Zuchtleiterin Bayern) die Mannschaft zusammenstellen und in Mailand betreuen.
Über die Weltausstellung, die vom 4. bis 7. Juni in Ebbs/Tirol stattfinden wird, konnte berichtet werden, dass Deutschland sein Kontingent ausgeschöpft hat und dort mit 70 Haflingern vertreten sein wird. Insgesamt werden ca. 900 Pferde erwartet.
Im Anschluss der Versammlung trafen sich die Mitglieder der AGH und der Interessengemeinschaft Edelbluthaflinger, die ihre Jahrestagung ebenfalls in Tann hatte, zu einem gemütlichen Beisammensein. Herr Wulf von Haflinger aktuell hielt einen sehr interessanten Vortrag zum Thema Haflinger im Turniersport, den er mit eindrucksvollen Bildern von der 1. Internationalen Meisterschaft für Haflinger und Edelbluthaflinger 2014 in Gunzenhausen unterstrich.
Wolfgang Kühlechner stellte den anwesenden Züchtern und Sportlern die AGH-Verkaufsschau vor, die anlässlich der Internationalen Meisterschaft in Gunzenhausen stattfindet. Die Pferde werden eine Woche vorher aufgestallt, durchlaufen einen Tierarzt- und Hufschmied-Check, werden vom Team des Reiterhofes Altmühlsee und einigen der besten Turnierreiter geritten und während der Meisterschaft vorgestellt. Interessierte Käufer können die Pferde besichtigen und selbst probereiten.
Verkäufer und Käufer können sich mit Steffi Eisermann 0170/5867665 oder Wolfgang Kühlechner 0171/3305395 in Verbindung setzen.
Dieser interessante und unterhaltsame Abend machte allen Anwesenden viel Freude. Familie Mihm hatte mit einem ausgezeichneten warmen Buffet für das leibliche Wohl gesorgt. So manches Lied wurde angestimmt und alle waren sich einig: Diese gemeinsame Veranstaltung war endlich ein Schritt in die richtige Richtung. Es wäre schön, wenn wir das nächste Mal noch weitere Organisationen und Interessengemeinschaften begrüßen könnten.

Hedwig Beyschlag
Schriftführerin

Dressur
Keth, Franziska, Amani, 1191 Punkte
Jungnitz, Katrin, Swank Man, 655 Punkte
Knop, Kristina, Nejarri, 590 Punkte
Eisermann, Stefanie, Stratus, 433 Punkte
Zimmer, Ayleen , Wally, 429 Punkte
Koritzius-Elling, Vanesse, Sandros, 398 Punkte
Deisberg, Karen, Steinway B, 352 Punkte

Springen
Wies, Melanie, Abba, Springen, 161 Punkte
Seger, Angelika, Niklas, 69 Punkte
Haas, Sarah, Asterix, 45 Punkte
Wächter, Anouk, Willie, 41 Punkte
Raab, Eva, Alonso, 41 Punkte
Haas, Sarah, Anatol, 26 Punkte
Graf, Anna-Sopie, Navarra, 22 Punkte

Vielseitigkeit
Haas, Sarah, Anatol, 11 Punkte
Wächter, Anouk, Willie, 6 Punkte
Wasser, Lena, Muriell, 1 Punkt

Fahren
Bastian, Michael, ECC`s Andy, 2478 Punkte
Fuchs, Uwe, Selly, Acantus, Amsden, 522 Punkte
Zenkel, Pia, Nabucco, 227 Punkte

Jungpferde
Wieder, Nicole, Ariano, 822 Punkte
Eisermann, Stefanie, Wallstreet, 167 Punkte
Raab, Eva, Archilles, 60 Punkte
Kiefaber, Nina, Lady Lou, 41 Punkte
Bastian, Susanne, Nevano, 31 Punkte
Stichel, Nicole, Akapulko, 29 Punkte
Kotzer, Silke, Natürlich Blond, 28 Punkte

Western
Trautwein, Heike, 216,5 Punkte
Mink, Kathrin, Wunschtraum, 184 Punkte
Weingärtner, Helga, Wonder, 49 Punkte
Tadje, Jennifer, Monty, 32,5 Punkte
Abt, Melanie, Winterglanz, 19 Punkte